Michal Fuchs



Mezuzah  2018

Stahlblech, Laserschnitt / 400cm x 230cm x 1,2 cm

Foto: Brigita Kasperaitė, A&O Gallerie, Leipzig

„Fuchs interpretiert in ihrer Arbeit „Mezuzah (Mesusa)“ ein jüdische Traditionen. Mesusa bezeichnet eine Schriftkapsel, die an Türpfosten angebracht wird. In der Kapsel ist ein Klaf, ein beschriebenes Pergament mit einem Text aus 713 Buchstaben, wobei jeder Buchstabe seine Bedeutung hat. Das meist sehr klein geschriebene Klaf wird von Michal Fuchs zu einer Wandarbeit vergrößert und modifiziert. Nur die oberen Hälften der geschmückten Buchstaben werden als Lasercuts gezeigt und auf Leisten ausgestellt. Die sonst verborgenen Zeichen werden sichtbar, sind jedoch nicht mehr lesbar.“

/ Text aus der Ausstellung: “Offen, Verschlossen, Offen. Israelische Künstler:innen in Deutschland” in der Europäische Kunstakademie e.V. / Trier, 2021, Kuratiert von Simon Santschi

Foto: Brigita Kasperaitė, A&O Gallerie, Leipzig
Mesusa_Michal_Fuchs
Foto: EKA e.V., Kunsthalle, Trier
michal-fuchs-israeli-german-artist
jewish art in Germany michal fuchs
Foto: EKA e.V., Kunsthalle, Trier
Mesusa-Michal-Fuchs
Foto: EKA e.V.
Michal Fuchs art
Foto: Etienne Dietzel, Burg Galerie, Halle
Foto: Etienne Dietzel, Burg Galerie, Halle